Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

||Aufnahmestopp !||
Zurzeit Aktiv ! (Für Hunde)


Rollenspiel Wetter
Es ist kühl mit 10°
und ab und zu ein wenig Regen
Jahr 1995

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 214 mal aufgerufen
 Charaktere
Francis Offline

Beta


Beiträge: 236

30.09.2010 13:18
Francis - The blue light antworten










· Francis ·





· Grundinformationen


Name:

Francis

Alter:

4 Jahreszeiten

Rasse:

Australien Shepert

Geschlecht:

Weiblich



· Aussehen


Fellfarbe:

Francis besitzt allerlei Farben in ihrem Fell, die man sich vorstellen kann. Ob nun schwarz grau am Rumpf. Oder braun weiß im Gesicht. Ihr Fellmuster ist vielseitig und erinnert oftmals an einem bunten Circus. An ihrer Rute besitzt sie eine weiße Spitze, sowie an ihren Vorderpfoten, die ebenfalls weiß sind. Ihre Hinterpfoten hingegen sind braun und weißen nur an den Zehen leichte weiß Schattierungen auf. Dazu ist noch zu sagen, das ihre Oberschenkel meist in einem tiefen schwarz gehakten sind, wo kleine weiß-graue Stelle nur schwer auszumachen sind. Ihre Ohren sind ebenfalls schwaru, doch im inneren sind sie braun.

Augenfarbe:

helles Kristallblau

Besonderes:

Hat alle möglichen Farbvrläufe. Ob nun schwarz-weiß, grau-braun, weiß-grau, braun-schwarz ode rnur braun, weiß oder schwarz, alles ist in ihrem Fell wieder zufinden.

Aussehen:

Ihre Statur ist eher klein für eine Hündin, aber doch besitzt Francis lange muskulöse Beine mit kräftigen Pfoten, die sie schnell nach vorne preschen lassen. Ihre Rute ist buschig und ein perfekter ballanz Gegenstand, wenn es um wendige oder steile Kurven geht. Ihre Ohren sind nach jedem Geräusch gerichtet und gespitzt, was nicht so einfach ist, wenn man hängende Ohren hat. Doch das ist kein Nachteil für sie. Sie sieht ihre Ohren eher als Vorteil an, gegenüber den Hunden die stehende Ohren haben. Im Sommer hat sie nicht so viele Mückenbiester in den Ohren und ist auch so viel besser vor Insekten geschützt, als ihre Verwandten mit den gespitzten Ohren. Ihr Körperbau ist schlank und gestreckt. Ihr Kopf ist rund und besitzt eine spitz zulaufende Schnauze, die mit vielem Messer scharfen Zähnen gespickt ist.



· Charakter


Charakter:

Francis ist eine liebe und treue Seele. Wenn sie erstmal einen Menschen oder Tier ihr Vertrauen geschenkt hat und dieses auch nicht ausgenutzt wird, so ist sie für den jenigen da. In jeder Lebenslage und jedem Gefühlszustand. Sie legt ihre Interessen dann meist nach hinten und kümmert sich erst um die anderen, ehe sie sich um sich selbst kümmert. Oftmals kommt sie dann zu kurz, sei es fressen oder Körperpflege, sie baut dann mehr und mehr ab, um nur für ihre Liebsten da zu sein. Doch die Hündin kann auch anders. Sie kann auch aggressiv und kampfeslustig sein, doch nur, wenn sie jemand reiz oder sie absolut mit einem anderen nicht warm wird. Sie zeigt dann gerne ihre Zähne und schreckt auch vor einem Kampf nicht zurück. Und wenn der jenigen dann mal versucht auf die Hündin einzugehen, so zeigt sie ihre kalte Schulter und ist danach ziemlich nachtragend und kann nur schwer über ihren eigenen Schatten springen. Francis ist sehr redegewandt und begibt sich gerne unter andere Tiere und Artgenossen. Sie liebt es mit anderen zu reden. Mit ihnen über Gott und die Welt zu kommunizieren oder einfach nur unter Gesellschaft zu sein und zu zuhören. Francis ist ein richtiges Rudeltier und könnte sich niemals vorstellen alleine zu leben der alleine umher zuziehen. Noch hinzukommt, das sie gerne Jagd und mit ihrem Jagdpartner eine Einheit bildet und einfach nur Spaß daran hat, über die Wiesen und durch die Felder zu streifen.

Stärken:

*Jagen
*reden
*rennen
*lange Ausdauer
*spähen

Schwächen:

*Quasselstrippe
*schwimmen
*über ihren Schatten springen
*klettern
*andere Töten

Vorlieben:

*Sommer
*Sonne
*Geselligkeit
*Wiesen, Wälder
*Mond

Abneigungen:

*Regen
*Winter
*töten
*Berge
*Seen



· Lebensgeschichte

Francis wurde in einer Menschensiedlung geboren, wo Hunde für die Fuchsjagd gezüchtet wurden. Ihre Mutter hatte sie davor bewahren wollen, das sie genauso endete wie ihr Vater, der ein großer Fänger war, wie die Hunde genannt wurden, die einen großen Jagderfolgt hatten. Eines Nachts trug sie Francis aus der Hütte, hinein in den Wald und legte sie dort ab. Zwar war Francis zu diesem Zeitpunkt schon 12 Wochen alt, aber doch empfand sie es viel zu früh von der Mutter getrennt zu werden. Daraufhin hatte Francis ein leben als Streuner. Immer auf der Suche, nach einen Abendessen und lebte dabei in vielen Familien.

Ist jetzt erstmal nur grob, aber wird nachgetragen.^^

«« **
 »»
 Sprung  
FaH Theme 1||MUSIK AUS || FaH Theme part 2||MUSIK AUS